Kulturszene
Postfach 169
5415 Nussbaumen

E-Mail: Kulturszene(at)obersiggenthal.ch
Kontaktperson: Chiara Argentini

In der Kulturszene Obersiggenthal arbeiten mit:
Chiara Argentini (Präsidentin), Claudia Heinisch und Tomm Tilliot.

Wir, die Kulturszene Obersiggenthal sind eine aktive Gruppe Kultur-Liebhaberinnen und -Liebhaber, die der Kulturkommission der Gemeinde angegliedert sind.

Seit dem Jahr 1977 organisieren wir vielfältige, spartenübergreifende Veranstaltungen und bringen damit die Kultur direkt in unsere Gemeinde.

Die Kulturszene stellt weitaus mehr als nur einen Veranstaltungsort: Wir fördern die Begegnung, Identitätsbildung, die Gemeinschaft, das Kennenlernen und den Interessenaustausch innerhalb der Gemeinde.

Wir stellen ein für alle Alters- und Interessensgruppen spannendes Programm, mit herausfordernden (überraschenden?) emotionalen und humorvollen Elementen zusammen.

Von der Darstellender Kunst, Musik  bis hin zu Literatur, treten bei uns regionale, nationale und internationale Künstler auf.  

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Vorverkauf jeweils 14 Tage im Voraus.
Tickets im Blumenlädeli im Martkhof, Telefon 056 282 11 88.
Reservation ohne Frist: E-Mail: vorverkaufkulturszene(at)obersiggenthal.ch

Jahresprogramm August 2018 bis Juni 2019

Samstag,
16.03.2019,
20.15 Uhr,

Aula
Unterboden

Luca Borioli Visual Percussion: Mini

Mit «Visual Percussion:Mini» erweckt Luca Borioli in Vergessenheit geratene Instrumente der Perkussionswelt wie Triangel zu neuem Leben. Borioli zaubert mit letzterem, Maracas, Metronomen und sogar Tischen eine Klangerfahrung der besonderen Art. Erleben Sie Exoten und Klassiker der Perkussionswelt in diesem erfrischenden Konzert auf ganz neue Art. «Visual Percussion: Mini» ist ein besonderes Konzert, welches Überraschungen für Augen und Ohren verspricht!

Samstag,
25.05.2019,
20.15 Uhr,

Aula
Unterboden

Schertenlaib + Jegerlehner Textur

Sehnsuchtsgroove und Texte ihrer selbst – auch in ihrem vierten Programm arbeiten Schertenlaib + Jegerlehner mit der subversiven Kraft der Phantasie, pendeln schwankend zwischen höherem Blödsinn und der Tiefe des Raums. Ordnung und Chaos, Innigkeit und leichtfüssiger Irrsinn, Weltallmusik und Klangteppich werden verschmolzen und verdampft. Übrig bleibt die Suche nach Rhythmus, Poesie, Sinnlichkeit und Balance. Während Schertenlaib nach der Quadratur des Kreises sucht, verstrickt sich Jegerlehner im Groove. Was bleibt, ist der «beat».