Kulturszene
Postfach 169
5415 Nussbaumen

E-Mail: Kulturszene(at)obersiggenthal.ch
Homepage: Kulturszene
Kontaktperson: Chiara Argentini

In der Kulturszene Obersiggenthal arbeiten mit:
Chiara Argentini (Präsidentin), Claudia Heinisch und Tomm Tilliot.

Wir, die Kulturszene Obersiggenthal sind eine aktive Gruppe Kultur-Liebhaberinnen und -Liebhaber, die der Kulturkommission der Gemeinde angegliedert sind.

Seit dem Jahr 1977 organisieren wir vielfältige, spartenübergreifende Veranstaltungen und bringen damit die Kultur direkt in unsere Gemeinde.

Die Kulturszene stellt weitaus mehr als nur einen Veranstaltungsort: Wir fördern die Begegnung, Identitätsbildung, die Gemeinschaft, das Kennenlernen und den Interessenaustausch innerhalb der Gemeinde.

Wir stellen ein für alle Alters- und Interessensgruppen spannendes Programm, mit herausfordernden (überraschenden?) emotionalen und humorvollen Elementen zusammen.

Von der Darstellender Kunst, Musik  bis hin zu Literatur, treten bei uns regionale, nationale und internationale Künstler auf.  

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Vorverkauf jeweils 14 Tage im Voraus.
Tickets beim Augenoptiker Trachsel im Markthof, Telefon 056 282 01 01.
Reservation ohne Frist: E-Mail: vorverkaufkulturszene(at)obersiggenthal.ch

Jahresprogramm August 2019 bis Juni 2020

Samstag,
26.10.2019,
20.15 Uhr,Aula
Unterboden

Fatima Dunn "One Woman Orchestra" (Visuals: Mirjam von Ow)

Fatima Dunn, die Cellistin und Singersongwriterin mit irischen Wurzeln, wird auf der Bühne zum „Ein-Frau-Orchester". Mit Cello, ihrer Stimme und einer Loopstation legt sie Tonlagen über Musikschichten, über Melodien und verwebt das Ganze zu poetischen, sphärischen Songs. Fatima Dunn besticht in ihren Auftritten als „One Woman Orchestra" durch ihre Natürlichkeit und die ungewohnte Kombination von Cello, Stimme und Loopstation.

Samstag,
16.11.2019,
20.15 Uhr, Aula
Unterboden

Simon Enzler "Wahrhalsig"

Jedes Jahr im August spielt sich am Nachthimmel ein fulminantes Spektakel ab. Unzählige Sternschnuppen aus dem Sternbild des Perseus ziehen die Schlaflosen in ihren Bann una verleiten selbst den aufgeklärtesten Geist zu einem Wunsch. Aber was wünschen? Gerechtigkeit für alle oder Geld für eine neue Gusseisenpfanne? Einen sicheren Job oder die Erfüllung eines Kindheitstraumes? Wahrheit, oder reicht es nicht schon, dass einem die anderen glauben? In "Wahrhalsig" werden diese Fragen gestellt.
Äm Schluss bleibt eine einzige Antwort: Nicht alles, was wahr wird, war gewünscht.

Samstag, 25.01.2020
20.15 Uhr, Aula Unterboden

Les Papillons "Patchwork Classics"

Wer Les Papillons kennt, weiss, dass deren musikalisches Kaleidoskop nur schwer in Worte zu fassen ist - muss man aber auch nicht! Denn die musikalische Reise durch die Jahrhunderte der Musikgeschichte führt mit Spielwitz, atemberaubender Virtuosität, einer Prise Theatralik und subtilem Humor dorthin, wo Worte nicht mehr nötig sind und das Publikum in das Universum seiner eigenen Erinnerungen eintauchen kann. Aber Vorsicht: die Geistesblitze der beiden könnten dabei jeden Moment einschlagen ...
Giovanni Reber, Violine und Michael Giertz, Piano

Samstag,
21.03.2020
20.15 Uhr, Aula
Unterboden

Pasta del Amore "Show Zäme"

Nach acht Jahren stehen Bruno Maurer und Christian Gysi endlich wieder gemeinsam auf der Bühne. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie und Spielfreude setzen Pasta del Amore alles um, was ihnen an theatralen Darstellungsformen über den Weg läuft.
Das Publikum geniesst an diesem Abend einen kompletten Blockbuster in optimierter Länge. Stammtischgespräche und Elektroduo inklusive. Lernen Sie das Weltgeschehen aus
einer anderen Perspektive kennen. Verpassen Sie etwas Anderes!

Samstag,
23.05.2020
20.15 Uhr, Aula
Unterboden
Patti Basler & Philippe Kuhn "Nachsitzen-aus Gründen"

Mit ihrem zweiten Abendfüllenden Programm „Nachsitzen" knüpfen die Spoken­-Word-Kabarettistin Patti Basler und der Pianist Philippe Kuhn an ihr Erfolgsprogramm
„Frontalunterricht" an. Sie wagen dabei den Schritt aus der Schulstube und ergründen den Menschen als lernendes Wesen im grossen Ganzen. Die Gründe für die Nachsitzerei werden buchstäblich analysiert und danach neu und überraschend wieder zusammengesetzt. Denn es gibt auf der Klaviatur des Lebens nicht nur Schwarz und Weiss. Sandern auch fünfzig Schattierungen von Grün.
Sonntag,
24.05.2020
17.00 Uhr, Aula
Unterboden
Patti Basler & Philippe Kuhn "Nachsitzen-aus Gründen"

Mit ihrem zweiten Abendfüllenden Programm „Nachsitzen" knüpfen die Spoken­-Word-Kabarettistin Patti Basler und der Pianist Philippe Kuhn an ihr Erfolgsprogramm
„Frontalunterricht" an. Sie wagen dabei den Schritt aus der Schulstube und ergründen den Menschen als lernendes Wesen im grossen Ganzen. Die Gründe für die Nachsitzerei werden buchstäblich analysiert und danach neu und überraschend wieder zusammengesetzt. Denn es gibt auf der Klaviatur des Lebens nicht nur Schwarz und Weiss. Sandern auch fünfzig Schattierungen von Grün.