In so gut wie jedem Urnengang, zuletzt wieder vor den Einwohner- und Gemeinderatswahlen in diesem Herbst, muss konstatiert werden, dass Plakate verschiedener Parteien von anonymer Seite verschmiert oder heruntergerissen werden. Der Gemeinderat ist stolz darauf, ein breites Spektrum an politischen Haltungen in der Gemeinde vertreten zu wissen. Die Auseinandersetzung mit diesen Haltungen kann zu spannenden Ergebnissen führen, wie gerade anlässlich der Sitzungen im Einwohnerrat verfolgt werden kann, in welchem sechs verschiedene Parteien ganz unterschiedlicher Couleur miteinander um die besten Lösungen ringen. Solche sachbezogenen Auseinandersetzungen begrüsst der Gemeinderat sehr, und diese dürfen mitunter in der Sache auch hart geführt werden, wenn der Ton dabei anständig bleibt. Das Verschmieren oder Herunterreissen von Plakaten, die nicht der eigenen Meinung entsprechen, ist aber keine faire Auseinandersetzung mit einem politischen Gegenüber, sondern ein feiger einseitiger Akt. Der Gemeinderat verurteilt solche Taten und wünscht, dass ein respektvolles Klima in Obersiggenthal gewahrt bleibt und politische Auseinandersetzungen ausschliesslich in der gegenseitigen Diskussion geführt werden.