Im Zuge der regelmässig entnommenen Proben wurde auch das Obersiggenthaler Trinkwasser im kantonalen Labor auf Rückstände von Chlorothalonil untersucht. Ergebnis: Bei der Quelle Hertenstein ist der zulässige Höchstwert vom 0.1 µg/l unter Berücksichtigung der Messtoleranz überschritten, bei 2 weiteren Quellen im Wald ist der Problemstoff zwar nachweisbar, liegt jedoch deutlich unter dem zulässigen Höchstwert. Alle übrigen Quellen sowie die beiden Grundwasserpumpwerke sind nicht betroffen.

In Absprache mit dem kantonalen Amt für Verbraucherschutz wurden Sofortmassnahmen getroffen: Durch Beimischung von unbelastetem Trinkwasser wird das Wasser aus der Quelle Hertenstein im Reservoir und im Versorgungsnetz derart verdünnt, dass die Konzentration von Chlorothalonil auf einen unproblematischen Wert sinkt. Die Massnahme wird regelmässig auf ihre Wirksamkeit überprüft, falls notwendig werden die Mischverhältnisse angepasst oder weitergehende Massnahmen geprüft.

Chlorothalonil ist ein Pestizid-Wirkstoff, der in Pflanzenschutzmitteln seit den 1970er Jahren gegen Pilzbefall als sogenanntes Fungizid zugelassen ist. Er wird vor allem in der Landwirtschaft, aber auch in Holzschutzmitteln eingesetzt. Die europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde (EFSA) und das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) sind nun zum Ergebnis gekommen, dass für Abbauprodukte von Chlorothalonil Hinweise für eine Gesundheitsgefährdung bestehen. Diese Neubeurteilung stellt betroffene Wasserversorger vor ein Problem; so wird von heute auf morgen ein bislang wenig beachteter Fremdstoff im Trinkwasser plötzlich zum ernst zu nehmenden, kritischen Inhaltsstoff mit verbindlichem Höchstwert. Der Bund prüft derzeit ein Verbot für den Einsatz von Chlorothalonil. Der Abbau derartiger Problemstoffe in Böden und Grundwasser dauert jedoch Jahrzehnte.

Die detaillierten Kenn­zahlen zum Obersiggenthaler Trinkwasser sind im Inter­net unter www.trinkwasser.ch zu er­fah­ren. Weitere Fragen zum Trinkwasser im Allgemeinen und speziell zur Ver­sorgung in Obersiggenthal beantwortet Ihnen gerne der Leiter der Wasserversorgung, Urs Meier, unter 056 / 282 58 02 oder wasserversorgun­g@obersiggenthal.ch.