SCHRIFTZUG
Gemeinde Obersiggenthal
Landstrasse 134 a
5415 Nussbaumen
Tel. 056 296 22 22
 

Kulturszene

 

Die Kulturszene Obersiggenthal ist eine Untergruppe der Kulturkommission und organisiert seit über 35 Jahren kulturelle Veranstaltungen. In den bisher mehr als 400 Veranstaltungen war und ist für jeden etwas dabei: Kasperlitheater für die Kleinen, Theater, Cabaret und Clowns für Jugendliche und Erwachsene.

 

In den letzten Jahren hat sich das Programm den moderneren Bedürfnissen angepasst. So fin­den heute mehr klassische Konzerte, Musiktheater, Satire, Slam Poesie und Kleinkunst-Ver­anstaltungen statt. Die Veranstaltungen werden meistens in der Aula Unterboden durchge­führt, die klassischen Konzerte in der kath. Kirche in Kirchdorf und eine Kindertheater-Auf­führung in der Aula des Oberstufenzentrums. Und schon traditionell findet zum Jahresanfang eine Lesung statt, gemeinsam organisiert durch die Dorfbibliothek mit der Kulturszene.

 

Vorverkauf jeweils 14 Tage im Voraus.

Tickets im Blumenlädeli im Martkhof, Telefon 056 282 11 88.

Reservation ohne Frist: E-Mail: vorverkaufkulturszeneCAhsucxVNix3Ej@obersiggenthal.ch

 

 Halbjahresprogramm Sommer/Herbst 2015

 

 Halbjahresprogramm Januar-Juni 2016 

 

Sonntag, 17.01.2016,

17.00 Uhr

Ref. Kirche         Nussbaumen  

 

 

Lesung mit Ruth Schweikert

Wie spät ist es? Draussen liegt Schnee. Drinnen bereitet der 87- jährige Jacques wie jeden Morgen das Mittagessen für seine pflegebedürftige Frau Friederike vor. In wechselnden Perspektiven umkreist „Wie wir älter werden“ die Geschichten dreier Generationen, die vom Zweiten Weltkrieg bis in die unmittelbare Gegenwart reichen. Ein Familienroman über das Vergehen der Zeit und die verschlungenen Wege der Liebe.

(Kein Vorverkauf)  

Samstag,

23.01.2016

20.15 Uhr

Aula Unterboden

 

 

 

Simon Libsig – „Leichtes Kribbeln“

In „Leichtes Kribbeln – Eine Spoken-Word-Lesung“ liest Simon Libsig lediglich zehn Seiten aus dem Buch. Der Rest sind ernsthaft witzige Episoden über die Entstehung, spannende Einblicke in den Schreibprozess, in die Ideenfindung und die Figuren-Entwicklung. Wortgewandt erzählt er die Geschichte hinter der Geschichte und gewährt einen Blick zwischen die Zeilen. Ein Schriftsteller berichtet über seine höchst unterhaltsame Arbeit. Ein Literatur-Erlebnis für Herz, Hirn und Zwerchfell. Sie werden mehr als nur ein leichtes Kribbeln spüren.

Samstag,

05.03.2016

20.15 Uhr

Aula Unterboden

 

 

Klassik – „Bach à 3 & 4 Cembali“

Die Cembalisten Yvonne Ritter, Thomas Jäggi, Jonas Zürcher und Matías Lanz werden in diesem Programm zusammen mit einem Streicherensemble unter der Leitung von Monika Baer Bachs Konzerte für 3 und 4 Cembali zwei Konzerten aus dem „Estro armonico“ von Vivaldi gegenüberstellen. Somit stehen den Bachschen Werken ihre Inspirationsquellen gegenüber und verbinden sich in einem Konzert zu einer einzigen harmonischen Eingebung – un estro armonico!

Samstag,

02.04.2016,

20.15 Uhr,

Aula Unterboden

 

 

 

 

Heinz de Specht – „Party“

Nach zehn Jahren und unzähligen Versuchen einen originellen Pressetext zum neuen Programm zu schreiben, ist es bei „Heinz de Specht“ Zeit für eine Party. Deshalb feiern die zwei Musiker Christian Weiss, Daniel Schaub und Roman Riklin nach drei Jahren kostspieliger Supervision ihr viertes Liederprogramm mit fünf Songs in sechs Tonarten und siebenstimmigem Gesang. Geben Sie acht: Nach Konzertschluss werden die Blinden wieder gehen und die Tauben fliegen, denn auf der Wunderheiler-Skala bis Neun holen sich die unermüdlichen Chartstürmer auch dieses Mal das Maximum von zehn Punkten.

Samstag,

21.05.2016,

20.15 Uhr,

Aula Unterboden

 

 

 

Philipp Galizia & Roman Wyss – „Nachtschatte“

Der Pianist Dave (Roman Wyss) und der Bassist und Erzähler Martin (Philipp Galizia) präsentieren in diesem Geschichten- und Chanson-Abend eine Hommage an die „Bahnhöfli-Bar“, den Heimatort für Sehn-Süchtige. Die Lieder und Geschichten dieser liebenswerten Menschen sind durchdrungen von heiterer Melancholie und bissigem Spass. Was zunächst wie ein Konzert daher kommt, entpuppt sich bald als Hommage an ein mysteriöses, seelenvolles und zum Glück ziemlich unbekanntes Lokal – die Bahnhöfli Bar in irgendwo. (Text und Regie: Paul Steinmann)

Samstag,

11.06.2016, 20.15 Uhr,

Aula Unterboden

 

 

Tinu Heiniger und Band – „Scho so lang“

„Scho so lang“ ist Tinu Heiniger, der Doyen der Schweizer Liedermacherszene, unterwegs. Bereits 1976

erschien sein erstes Album. Jetzt, fast 40 Jahre später, erscheint sein neuestes Album. Heiniger hat mit seiner hochkarätigen Band in einer alten Kirche in Holland neun spannende, dramatische und auch witzige Lieder eingespielt. Die Qualität der Texte und der Musik atmen im wahrsten Sinn des Wortes unseren Zeitgeist: Ein grossartiges Werk!

 

 

Post-Adresse
der Kulturszene:

Kulturszene
Postfach 225
CH-5415 Nussbaumen

Kontaktperson:

Katrin Durisch Koller

E-Mail:

KulturszeneCAhsucxVNix3Ej@obersiggenthal.ugmEti77A4xbFhch

In der Kulturszene Obersiggenthal arbeiten mit:

Elke Jorzyk, Katrin Durisch Koller, Ruth Rocchinotti, Tabea Herzog und Tomm Tilliot.