SCHRIFTZUG
Gemeinde Obersiggenthal
Landstrasse 134 a
5415 Nussbaumen
Tel. 056 296 22 22
 

Tagesstrukturen Goldiland

    Projektbeschrieb und aktueller Stand

    Im Jahr 2013 eröffneten die Tagesstrukturen in Obersiggenthal. Für junge Familien ist ein umfassendes Betreuungsangebot ein wichtiges Kriterium und fördert die Standortqualität einer Gemeinde. Die Angebote Kinderkrippe, Mittagstisch und Kinderhort sind zur Zeit in drei verschiedenen Örtlichkeiten untergebraucht, die jede für sich klein und wenig praxisnah ist.

    Im Neubau Kindertagesstätte Goldiland, direkt gegenüber der Schulanlage OSOS, werden die drei Angebote unter einem Dach zusammengeführt und können somit ihre Synergien nutzen. Das Betreuungsangebot von derzeit 22 Krippen- und 24 Hortplätzen wird auf 36 Krippen- und 60 Hortplätze erhöht. Der Mittagstisch wird 105 Kindern eine geregelte Mittagspause und ein gesundes Z'Mittag ermöglichen. Der Bedarf ist vorhanden, denn zur Zeit werden viele Kinder in anderen Gemeinden betreut.

    Am 28. September 2014 stimmten die Einwohnenden dem Kredit in Höhe von CHF 5,563 Mio für den Bau einer Kindertagesstätte zu. Die Bauarbeiten haben mit dem Abriss der alten Liegenschaft Goldiland im Mai 2015 begonnen. Die Tagesstrukturen Goldiland werden voraussichtlich zum Schuljahr 2017/18 ihren Betrieb aufnehmen können.

     

    Projektbeschrieb

    Antrag an Einwohnerrat

    Protokoll Einwohnerratssitzung

     

     

    Januar 2017

     

    Das Chinderhuus Goldiland ist eröffnet

     

    Am 9. Januar 2017 ist der Betrieb im Goldiland mit der Eröffnung der Tagesstrukturen teilweise aufgenommen worden. Die Kindertagesstätte (bisher im Strübelihuus) „zügelt“ auf den 22. Mai 2017 hin, und ab Sommer 2017 ist dann das ganze Angebot an familien- und schulergänzender Betreuung des Vereins Chinderhuus Goldiland in der neuen Liegenschaft untergebracht.

     

    Die Tagesstrukturen und der Mittagstisch finden ihren Platz im Erdgeschoss, die Kindertagesstätte (Kita) im Obergeschoss. In der Kita stellt der Verein 8 Plätze für Säuglinge und 24 Plätze für Kleinkinder zur Verfügung, für den Mittagstisch sind es 100 Plätze und für die sonstige Tagesbetreuung 60 Plätze.

     

    Die Schlüsselübergabe durch die Gemeinde an den Verein erfolgte am 15. Dezember 2016 in einem kleineren Kreis; der Tag der offenen Tür, zu dem die ganze Bevölkerung herzlich eingeladen ist, findet am 24. Juni 2017 statt.

     

     

    Aktueller Stand November 2016

     

    Bauarbeiten im Goldiland schreiten voran

     

    Schon bald werden die Kinder im Goldiland einziehen. Entsprechend nähern sich mit dem Einbau der hölzernen Akustikdecken die Arbeiten im Innern ihrem Abschluss. Laufend kann der Innenausbau abgenommen werden, letzte Ausbesserungen und Ergänzungen werden dabei erledigt, die Haustechnik wird einjustiert. Die Umgebungsarbeiten konnten ebenfalls in Angriff genommen werden, der Fortschritt der Arbeiten und die Fertigstellung sind jedoch stark witterungsabhängig. Entwässerungen, Fundamente und diverse Erdarbeiten werden in einem ersten Schritt ausgeführt, die Einzäunungen, die Montage der Spielgeräte und die Bepflanzungen folgen ganz zum Schluss. Mitte Dezember findet die Schlüsselübergabe an den Eigentümer und an die Nutzer statt, so dass der Betrieb auf das neue Jahr hin starten kann.

     

     

    Aktueller Stand Dezember 2015

    Die Bauarbeiten am Kirchweg schreiten termingerecht voran. Dem freundlichen Herbstwetter ist es zu verdanken, dass der Rohbau ohne Witterungsprobleme vor dem Wintereinbruch fertiggestellt und zwischenzeitlich die Decke über dem Obergeschoss betoniert werden konnte. Aktuell werden die Betondecken ausgeschalt und die Finisharbeiten durch den Baumeister erledigt. In der zweiten Dezemberhälfte erfolgt die Bauzeitabdichtung der Flachdächer und die ersten Fensterrahmen werden montiert. Die Verglasungen sind dann auf den Januar terminiert, so dass ab Februar 2016 die Gebäude provisorisch dicht sind und mit den inneren Arbeiten witterungsunabhängig gestartet werden kann.

    Wie gesetzlich vorgeschrieben wurden die Arbeiten gemäss öffentlichem Submissionsrecht vergeben. Ein Grossteil der Vergaben ist schon erfolgt. Die Baumeisterarbeiten mussten im offenen Verfahren ausgeschrieben werden; der Zuschlag ging an die Erne AG in Birrhard. Die übrigen Arbeitsgattungen können weitgehend im Einladungsverfahren erfolgen. Auch hier handelt es sich jedoch um grosse Auftragssummen, die vorwiegend durch regionale Handwerker abgedeckt werden. Zum Zug kamen bei den Elektroanlagen zum Beispiel die Paul Hitz AG, bei den Sanitär- und Heizungsanlagen die Demuth AG, bei den Fenstern die Schreinerei Strebel AG und bei den Spenglerarbeiten die H. Walti AG.

    Die Kostenübersicht wird ständig nachgeführt und die bisherigen Arbeiten und Vergaben liegen innerhalb des Kostenvoranschlags.

     

       

      Die zukünftigen Hort-Räumlichkeiten, die Lichthöfe und die östlich Aussenwand im EG

     

     

    Baustart im Mai 2015

     

    Grosser Wert wird auf die Verkehrssicherheit rund um die Baustelle gelegt. Mit der geschlossenen Abschrankung in Form einer Bauwand, hinter der der Zubringerverkehr zur Baustelle erfolgt, ist der Zugang zu den Schulanlagen gewährleistet und der sehr stark frequentierte Veloweg von und nach Kirchdorf ist jederzeit sicher.

    Mit den Abbrucharbeiten ist wie geplant auch die Schadstoffsanierung erfolgt. Jetzt sind die Baumeisterarbeiten für den Neubau der Tagesstrukturen im Goldiland voll im Gang. Dafür hat der Gemeinderat die von der zuständigen Kommission beantragten Vergaben genehmigt. Wenn das Wetter mitmacht, wird der Rohbau etwa Ende November fertig sein. Der Stand der Arbeiten entspricht damit dem Zeitplan, die Vergaben liegen innerhalb des Kostenvoranschlags. In den nächsten Sitzungen wird die Kommission den Innenausbau beraten und dem Gemeinderat auch dafür die nötigen Vergaben zum Entscheid vorlegen.