SCHRIFTZUG
Gemeinde Obersiggenthal
Landstrasse 134 a
5415 Nussbaumen
Tel. 056 296 22 22
 

Schädlingsbekämpfung in Wiesen und Weiden

News

Schädlingsbekämpfung in Wiesen und Weiden
06.03.2018

Mäuse richten in der Landwirtschaft grosse Schäden an, sie sind eine Plage, Mäh- und Erntearbeiten werden erschwert und die Bekämpfung ist sehr zeitintensiv. Mäuse verschmutzen das Grundfutter mit teilweise schlimmen Folgen für die Tiergesundheit. Zudem entstehen in Wiesen und Weiden grössere Grasnarbenschäden durch Wurzelfrass und Erdhaufen erhöhen den Maschinenverschleiss. Weiter richten Mäuse auch Schäden in Kartoffel- und Gemüsekulturen an. In Obstanlagen führt Mäusefrass ebenfalls zu erheblichen Verlusten, Jungbäume verlieren ihre Wurzeln und sterben ab. Feldmäuse verzeichnen eine hohe Vermehrungsrate, sie können pro Jahr bis zu sieben Würfe mit je rund 13 Jungen haben. Mäuse müssen deshalb konsequent bekämpft werden. Das Fangen mit Fallen ist, im Gegensatz zur Vergasung, die ökologischste, aber auch arbeitsaufwendigste Lösung. Jede gefangene Maus ist somit aufgrund verhinderter neuer Generationen etliche Franken wert. Trotz Fehlen eines dafür vorgesehenen Budgetpostens, soll die Mauserei auch 2018 wieder belohnt werden. Zur Übernahme der angefallenen Kosten 2017 wurden Landwirtschaftsfreundlich gesinnte Sponsoren gefunden. 

 

Annahmestellen: Peter Hitz, Böndler 85, Nussbaumen und Hansueli Schmid, Eichmatthof, Hertenstein, jeweils Mittwoch und Samstag von 18 Uhr bis 19 Uhr.


Geschädigte und verunreinigte Grasnarbe, verursacht durch Mäuse